deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

DLV-Meisterschaften

Durch einen Kooperationsvertrag zwischen dem Deutschen Leichtathletikverband und der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V. (DUV) werden ab 2019, nicht nur wie bisher die 100km-Straßenlauf DM, sondern vier offizielle Deutsche Meisterschaften auf folgenden Ultramarathondistanzen durchgeführt:

50 km-Straßenlauf
100km-Straßenlauf
24-Stundenlauf
Ultratrail

Damit ist eines, wenn nicht das wichtigste Ziel, welches die DUV als elementar ansieht, für die Anerkennung des Ultramarathonlaufes in Deutschland Wettkämpfe anzubieten, bei denen sich die deutschen Ultramarathonläufer messen können. 

 

Beiträge:

Vorschau 24h DUV-Meisterschaft am 3.-4.7.2021 in Bad Blumau 

Wer knackt den Streckenrekord in Bad Blumau?

Insgesamt 57 Läufer/innen aus Deutschland wollen die Chance nutzen und eine DUV-Meisterschaftsmedaille in der Gesamt- bzw. Senior/innenwertung erreichen. Daneben sollte dieser Lauf eine Chance bieten, sich für die 24 Std Weltmeisterschaft im Herbst in Rumänien zu qualifizieren. Nachdem die vor kurzem bekannt gegebene Absage der WM einen internationalen Einsatz im zweiten Jahr in Folge zu Nichte machte, bleibt den Athleten die Chance sich die Kadernorm für 2022 zu erlaufen. 

Hier rechnen sich bei den Männern vor allem der DM Zweite aus dem Jahr 2019 Marcel Leuze (sportTRENDUltralaufteam Braunschweig (238.524 km) und der drittplatzierten Marko Gränitz (Laufgemeinschaft Würzburg) mit 225.875km gute Chancen aus. Der ebenfalls erfahrene StuThoms (LG Nord Berlin Ultrateam) mit 251.599 km aus 2017 und Sieger der DUV-Challenge 2020 (228.209 km) wird hier ebenfalls vorne mitlaufen und sich mit Martin Armenat(Lauffeuer Fröttstädt e.V.) wie 2020 in Bernau (227.877 km den zweiten Platz) ein spannendes Rennen liefern. Sicherlich wird sich der Weltmeister von Turin aus 2015 Florian Reus(Laufgemeinschaft Würzburg) nicht an seinen 258.662km aus dem Jahr 2017 messen, doch mit seiner Erfahrung wird er ein Maßstab für die weniger erfahrenen Läufer sein. Doch wer weiß vielleicht gelingt auch dem guten 100km Läufer Ruben Welsch (LC DIABÜ Eschenburg) in seinem zweiten Versuch ein Überraschungserfolg.

Die stärkste Konkurrenz aus Österreich ist Rainer Predl (LC Strasshof). Er ist ein erfahrener Läufer über 24/48 Std. Stärker einzuschätzen ist die internationale Konkurrenz. Mit Petr Valek (CZE) mit 241,99 km bei den Männern und Mara Guler-Cioncha (RUM) mit 222,79 km bei den Frauen sind auch die Streckenrekordhalter aus 2020 am Start. 

Können die deutschen Frauen den österreichischen Rekord von Karin Augustin (AT) mit 218,81 km überbieten? Luise Wuttke (sportTREND Ultralaufteam Braunschweig) hat Anfang Oktober 2020 in Bernau in ihrem ersten 24 Std Lauf dies mit 218.224 km fast erreicht. Neben ihr ist auch noch Simone Durry (TG Neuss) mit 228.079 km aus 2018 eine der heißesten Favoritinnen auf den Sieg. Interessant wird sein, wie sich die 4 Newcomerinnen Julia JezekAnne StephanMariekeBroeren (Die Laufpartner) und Katrin Gottschalk(LG Ultralauf) auf dieser Strecke schlagen. Die erfahrenen Läuferinnen wie Sigrid Hoffmann (LG Westerwald) mit 218.624 km und Marika Heinlein (1.FC Geesdorf) werden Ihnen hier sicherlich auch noch einen vorderen Platz streitig machen.

Bei den Seniorinnen W80 sind sowohl die Rekordhalterin Sigrid Eichner (LG Mauerweg Berlin e.V.) mit 105.532 km als auch Ursula Dinges (DUV), die 2017 in der W75 123.549 km erreichte, am Start.

Neuigkeiten zu den 24 Std DUV-Meisterschaften in Bad Blumau (Steiermark)

Nun sind es nicht mehr ganz 4 Wochen bis zu den ersten DUV-Meisterschaften im Jahr 2021.

Die Situation rund um die Reise nach Bad Blumau gestaltet sich seit dem Wochenende einfacher. Österreich ist mit Wirkung vom 6.6.2021 mit Ausnahme der Bundesländer Vorarlberg und Tirol kein Risikogebiet mehr.

Um allen motivierten Läufern/innen eine Chance auf eine Medaille bei DUV-Meisterschaften zu geben hat das Präsidium der DUV beschlossen abweichend von den DUV-Regularien die Medaillenvergabe an Hand der Mindestleistungen anstelle der vorgegebenen Medaillenstandard zu vergeben. Weiterhin sind auch keine drei Teilnehmer je Altersklasse notwendig. Dies auch auf Grund der im zweiten Jahr durch Corona eingeschränkten Meisterschaftssituation. Jeder der antritt und eine angemessene Leistung bringt, soll dafür auch die Chance haben entsprechend geehrt zu werden.

Kurzentschlossene finden auf der Veranstalterseite https://www.24-stundenlauf.at oder direkt über Link https://my.raceresult.com/160732/registration die Anmeldung und gebt beim Feld [Kommentar] „DUV-Meisterschaft“ ein. Sie haben noch bis 22.06.21 23:59 Uhr die Möglichkeit sich bei der DUV-Meisterschaft anzumelden. Eine Nachmeldung vor Ort ist gemäß DUV-Richtlinien möglich.

Wir wünschen allen Sportlern weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung.

DUV-Meisterschaft im 24 Std-Lauf in Bad Blumau in der Steiermark

Nach der Absage aller vorher angesprochenen deutschen Ausrichter, freuen wir uns am 3./4. Juli 2021 DUV-Meisterschaften über 24 Std im österreichischen Bad Blumau (Steiermark) anbieten zu können. Nachdem bereits zwei Mal in der Vergangenheit DUV-Meisterschaften knapp jenseits der Grenze im schweizerischen Basel stattgefunden haben, wird es nun zum ersten Mal eine Ausrichtung in Österreich geben.

Wir freuen uns in dieser schwierigen Zeit auf eine gemeinsame Ausrichtung von DUV-Meisterschaften und österreichischen Staatsmeisterschaften in Bad Blumau. Nachdem bereits im letzten Jahr die 24 Std. Meisterschaft abgesagt werden musste, wollten wir im Interesse der Athleten einen erneuten Ausfall verhindern. So besteht für die Kaderathleten hier noch die Möglichkeit der Qualifikation für die auf Oktober verschobene 24 Std-WM in Rumänien.

Hier die notwendigen weiteren Informationen

Im Ultramarathon wird es 2021 DUV-Challenges geben

Gemeinsame Entscheidung des DLV und der DUV

Nachdem momentan die Vergabe von Deutschen Meisterschaften für 2021 durch das Präsidium des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) nur unter extrem strengen und Teilnehmerbeschränkten sowie haushaltstechnisch nicht erfüllbaren Hygieneanforderungen erfolgen kann, wurde in einer gemeinsamen Entscheidung des DLVs und der Deutschen Ultramarathon Vereinigung (DUV) die Durchführung von DUV-Challenges unter der Hoheit der DUV beschlossen.

Sollten es die Entwicklungen im Laufe des Jahres zulassen, die Felder für eine DM erneut zu öffnen, wird der DLV prüfen, ob innerhalb der Challenges die Ausrichtung einer DM mit einer verkürzten Ausschreibung eine Vergabe noch möglich ist.

DLV und DUV sind sich der Bedeutung des Angebotes von hochwertigen Wettkämpfen von engagierten Veranstaltern für die Sportler bewusst. Die DUV ist froh, durch diese Möglichkeit des Angebotes einer DUV-Challenge, den Athleten/innen die dringend notwendige Planungssicherheit für eine Ultramarathon-Saison 2021 zu geben, auch wenn sie natürlich der örtlichen Pandemievorgaben folgend unter Vorbehalt erfolgt.

Im Ultramarathon werden folgende Veranstaltungen als DUV-Challenges benannt:

11.09.21 Südthüringen Ultratrail,

18.09.21 100 km Bernau bei Berlin

07.11.21 50 km Bottrop

Deutsche Meisterschaft 100 km 2021 – Bernau bei Berlin
Weltmeisterschaft 100 km 2022 – Bernau & Berlin

Die Bewerbung für die Deutsche Meisterschaft im 100km Straßenlauf wurde beim Landesverband eingereicht und auch der DLV ist informiert.
Wie ist der aktuelle Stand?
Nachdem wir uns eifrig bemüht haben, eine geeignete Strecke im Berliner Stadtgebiet zu definieren, ist dies aus vielerlei Gründen bisher nicht von Erfolg gekrönt gewesen und in Zeiten von Corona ist es zudem nicht einfach, zeitnah in komplexen Hauptstadt-Zuständigkeiten belastbare Beschlüsse zu erhalten.
Kurz vor Weihnachten wurden mit dem Bernauer Bürgermeister in einem konstruktiven Gespräch die Eckpfeiler für DM und WM erörtert. Der Vorteil einer pragmatisch handelnden 40.000 Einwohner Stadt hat dann den Ausschlag für Bernau bei Berlin gegeben. Bürgermeister André Stahl war von dem Projektvorhaben begeistert und hat seine Unterstützung zugesagt.

„Laufen wie die Weltmeister“

Die Bewerbung für die Deutsche Meisterschaft

am Samstag, den 18. September 2021

Laufen wie ein Weltmeister